Tools für Journalisten und Blogger – Teil 3

written by ska on März 9, 2013 in Social Web and Tools with one Comment

In dieser Serie stelle ich in Kurzform Werkzeuge vor, die die Recherche im Internet erleichtern, neue Darstellungsformen ermöglichen, Filterfunktionen übernehmen oder im Web-Alltag sonstwie praktisch sind. Teil der Listen sind sowohl bekannte als auch weniger bekannte Tools. Viele davon nutze ich regelmäßig, manche habe ich nur ausprobiert, wieder andere wurden mir empfohlen oder habe ich gefunden, ohne dass ich sie schon getestet habe.

Free-Music-Archive

Screenshot: Free Music Archive / http://freemusicarchive.org/

Liste von Werkzeugen für Blogger und Journalisten (Teil 3)

  1. Audios und Musik unter CC-Lizenz findet man im Free Music Archive. Die Dateien lassen sich unter anderem nach Genre durchsuchen (z.B. Rock, Electronic, Hip-Hop, Spoken, Pop, Jazz etc.). Unter welcher Lizenz die jeweilige Datei heruntergeladen und weiterverwendet werden darf, wird auf der Seite der Datei angezeigt.
  2. Bei Karrierebibel.de gibt es eine gute Beschreibungder Kanban-Methode. Damit lassen sich Arbeitsschritte stufenweise planen, steuern und überwachen. Das Tool Trello arbeitet nach dem Kanban-Prinzip. Ich nutze es regelmäßig und würde es vor allem für Projekte empfehlen, die von mehreren Personen an verschiedenen Orten bearbeitet werden. Auch das Kanban-Tool funktioniert nach dieser Methode, ist aber weniger bekannt und ich habe es nicht getestet. Auf Dauer ist es nicht kostenlos, mit 3,50 Euro pro Monat und Nutzer aber auch nicht teuer.
  3. Wer sich mit Datenjournalismus beschäftigt und Karten erstellt, sollte sich Free Map Tools ansehen. Dort finden sich einige nützliche Anwendungen, darunter ein kleines Tool zur Erstellung von Radien um einen bestimmten Punkt herum (brauchen wir in der Redaktion z.B., um den Evakuierungsradius bei Bombenentschärfungen anzuzeigen). Linien und Kartenansicht lassen sich recht detailliert einstellen.
  4. Kay Sauter hat mir in seinem Kommentar im letzten Teil neben einigen anderen Tools XMind als Brainstorming-Tool empfohlen. Spannend finde ich auch seine Empfehlung alternativeTo – die Website findet basierend auf Empfehlungen der Nutzer Alternativen zu bekannten Tools. Ich danke für die Tipps!
  5. Popcorn Maker (Mozilla) ist ein Werkzeug zur Anreicherung von Webvideos: „Popcorn Maker makes it easy to enhance, remix and share web video. Use your web browser to combine video and audio with content from the rest of the web — from text, links and maps to pictures and live feeds.“ Ich hab’s noch nicht benutzt, hat jemand Erfahrungen? Eine Beschreibung zum Tool gibt’s bei heise.de. Übrigens: Mit ThingLink lassen sich Bilder multimedial anreichern. Das Tool habe ich schon öfter genutzt und ausführlich darüber gebloggt.
  6. ResumUP gibt einem völlig neue Möglichkeiten, seinen Lebenslauf samt Soft und Hard Skills und weiteren Infos anschaulich zu präsentieren und kann einem obendrein dabei helfen, seine Karriere zu planen. Das Tool habe ich über die zu recht viel gelobte Bewerbung von Punktefrau gefunden. Es ist noch Beta, kann aber getestet werden. Das folgende Video gibt einen kurzen Überblick:

Alle Teile der Serie mit Tool-Listen sowie längere Artikel zu einzelnen Tools findet ihr HIER. 

Helft mir bei der Sammlung!

Wer nützliche Tools kennt, die ich unbedingt auflisten sollte: Ich bin dankbar für Hinweise, in den Kommentaren, bei Twitter Google Plus oder Facebook! Außerdem freue ich mich über Feedback, falls ihr gelistete Tools selbst nutzt, genutzt oder gegen andere ausgetauscht habt.