From the people who brought you Monday to Friday: the Guardian and Observer Weekend™

written by ska on Januar 11, 2013 in Medien with no comments

So viel Werbe-Selbstbewusstsein der Zeitungsbranche kann man sich hierzulande nur wünschen – jedenfalls dann, wenn’s nicht um das Leistungsschutzrecht geht: Der Guardian hat das Wochenende in einem Werbevideo zur Eigenmarke erklärt. Von nun an gehört es nicht mehr uns:

„The weekend wouldn’t be the weekend without the Saturday Guardian and the Observer. Our papers give you so much to read, and so much to do that we’ve trademarked the best part of the week. Seriously. We now own the weekend. The whole weekend. All 48 hours of it. Don’t believe us? Watch the video.“

Gefunden via David Bauer.

Kürzlich machte ein anderes Werbe-Video für gedruckte Zeitungen die Runde, aus Belgien. Ich fand es wenig überzeugend – auch mit Smartphones in der Hand wären die Marketingleute dem Geschehen um sie herum gegenüber wohl blind gewesen. Außerdem finde ich die Botschaft – „6 things you can miss while reading the newspaper“ – zweifelhaft. Schön zwar, wenn einen etwas in seinen Bann zieht. Wenn ich dadurch aber so verrücktes Zeug wie in dem Video verpasse, sollte ich vielleicht lieber nicht die Zeitung lesen und statt dessen ein bisschen Spaß haben und über die Welt um mich herum staunen…? ;)