Jetzt Newsletter abonnieren: Die besten Online-Storys, Tool- und Lesetipps zum Medienwandel

Der Digitaljournalismus ist erfreulich vielfältig geworden. Neben langen Web-Reportagen haben sich längst weitere Darstellungsformen etabliert: Datenjournalismus, Web-Videos, Podcasts, interaktive 360°-Videos bereichern unsere Berichterstattung. Und die nächsten Formate, Virtual Reality oder chat-basierte Nachrichten, stehen nicht nur vor der Tür, sondern finden …


7 Gedanken, die ich vom VOCER Innovation Day mitgenommen habe

Am Samstag war ich beim VOCER Innovation Day im SPIEGEL-Gebäude in Hamburg. Statt darüber zu jammern, wie schlecht es dem Journalismus geht, herrschten dort Aufbruchstimmung und Optimismus, Gründergeist und Tatendrang. Es gab inspirierende, Mut machende, aber auch warnende Impulsvorträge und …



iSTock.com / Benoit Gaumet

Virtual Reality, Bots und Artificial Intelligence: Neugierde besiegt Skepsis

Virtual Reality, Bots und Artificial Intelligence: Da kommt was Großes auf uns zu. Oder besser: Es ist schon da, wenn auch größtenteils noch in den Kinderschuhen. Und wenn ich darüber nachdenke, schwanke ich ob der neuen Möglichkeiten unweigerlich zwischen Gänsehaut und Faszination. Da das alles etwas zu tun hat mit Sprache, Informationen, Kommunikation, ist eines klar: Wir Journalisten müssen uns damit beschäftigen. Und zwar nicht nur in der Form, dass wir darüber berichten. Denn es tun sich schon wieder ganz neue Welten auf, die – so hoch möchte ich schon greifen – alles verändern können.


Bild: iStock.com / badahos

Machst du schon Journalismus oder „veredelst“ du noch? Für einen besseren Digitaljournalismus.

„Ich sehe all dieses Potenzial für digitalen Journalismus, das überall liegengelassen wird“, schreibt Jan Tißler in einem Beitrag mit der Überschrift „Ein besserer Digitaljournalismus ist möglich“ und der Unterzeile „Doch wirklich. Ich bleibe Optimist.“ Das Potenzial, das Jan sieht, das sehe ich auch. Ich muss sagen: Je länger ich in dieser Branche als Journalistin mit Spezialisierung auf Online unterwegs bin, desto mehr frage ich mich, warum in deutschen Medienhäusern so wenig diskutiert wird, wie Qualität im Journalismus Online eigentlich definiert wird.